Schuhe waschen: So geht es richtig

Schuhe waschen: So geht es richtig

Die Festivalsaison neigt sich dem Ende zu. Übrig bleiben schöne Erinnerungen und schlammverspritzte und dreckige Schuhe. Aber keine Panik: Mit diesen Tipps und Tricks werden deine Sneakers wieder richtig sauber.

Schuhe in der Waschmaschine waschen

Bevor du deine Schuhe in die Waschmaschine stecken kannst, befreie sie erst von Schmutz und entferne alles, was sich lösen könnte.

  • Bei starker Verschmutzung: Entferne möglichst viel Dreck VOR dem Waschen. Nimm dazu eine weiche Bürste oder einen feuchten Lappen.
  • Den Schuh befreien: Entferne Schnürsenkel, Einlege-Sohlen und lose Teile, wie Applikationen

Die Schuhe und die Schnürsenkel gibst du in einen Waschbeutel oder einen alten Kissenbezug. Jetzt geht’s ans Waschen.

  • Die Schuhe am besten zusammen mit Bettwäsche waschen: Das schützt die Waschmaschine vor den herum wirbelnden Schuhen.
  • Gib einen bluu-Waschstreifen in die Maschine.
  • Wähle einen sanften Schleudergang.
  • Stelle maximal 30 Grad und ein Feinwäsche- oder Pflegeleicht-Programm ein.

Nach dem Waschen müssen die Schuhe möglichst schnell trocknen, sonst besteht die Gefahr von Schimmelbildung.

  • Stopfe die Schuhe mit Zeitungspapier aus und stelle sie an einen luftigen Ort. Das Zeitungspapier sorgt nicht nur für schnellere Trocknung, sondern bringt die Schuhe auch wieder in Form.
  • Auf keinen Fall gehören die Schuhe in den Trockner oder auf die Heizung.

So wäschst du deine Schuhe von Hand

Auch bei der Handwäsche, solltest du deine Schuhe und Sneakers erst von starkem Schmutz, wie Schlamm und Dreck, befreien. Du kannst beispielsweise eine Zahnbürste und ein weiches, feuchtes Tuch verwenden.

Schuhe waschen mit bluu

Stelle eine milde Seifenlauge her. Das geht super mit den bluu-Waschstreifen! Reiss dafür ein wenig vom Waschstreifen ab und löse ihn in lauwarmen Wasser auf.

Hier geht’s zu den bluu-Waschstreifen.

Tauche die Bürste oder dein Tuch ein und wische die Schuhe vorsichtig sauber.

So lassen sich nicht nur Open-Air-Schlamm oder Dreck von der Wanderung abwaschen – auch Salzränder im Winter verschwinden so.

Schuhe, die in die Waschmaschine dürfen

  • Synthetische Schuhe, wie Turnschuhe und Sneakers
  • Schuhe aus Stoff, wie Canvas oder Espadrilles
  • Hausschuhe

Schuhe, die nicht in die Waschmaschine gehören

  • Schuhe mit Applikationen oder Verzierungen
  • Schuhe aus Leder

Es gibt natürlich Ausnahmen. Bist du nicht sicher, ob deine Schuhe gewaschen werden dürfen, dann geh auf die Webseite des Herstellers. Oft findest du dort generelle Pflegetipps.

Schuhe imprägnieren: Ja oder nein?

Imprägnieren lohnt sich: Das schützt vor Wasser und Regen und hält Schmutz davon ab, tief ins Gewebe einzudringen.

Für jedes Material und jede Schuh-Farbe gibt es spezielle Imprägniersprays.

Wachscremes sind auch eine gute (und umweltfreundlichere) Möglichkeit, um den Schuh zu schützen, insbesondere Lederschuhe.

Wenn der Turnschuh stinkt

Besonders im Sommer schwitzen wir besonders und die Sneakers fangen an zu müffeln.

Das kannst du dagegen tun.

Mit Backpulver oder Natron

Eine effiziente Methode sind Backpulver und Natron: Beides bindet Feuchtigkeit und nimmt somit die unangenehmen Gerüche des Turnschuhs auf.

  • Verteile einen Esslöffel Backpulver oder Natron in deinem Schuh
  • Lasse es über Nacht, besser für 24 Stunden, einwirken
  • Sauge das Pulver aus

Mit Kaffee

Wenn du eine Kaffeemaschine zu Hause hast, kannst du den Kaffeesatz verwenden.

Lasse ihn gut trocknen und verteile ihn direkt im Schuh. Du kannst auch erst etwas Haushaltspapier auslegen und den Satz darauf verteilen.

Der starke Kaffeegeruch übertüncht andere Gerüche und schon nach ein paar Stunden ist der Gestank verflogen.

Mehr Tipps rund ums Thema Waschen findest du auf unserem Blog.